Ortsunabhängig arbeiten bei refurbed

refurbed erneuert technische Geräte und bietet damit eine nachhaltige, günstige Alternative zu Neu- und Gebrauchtprodukten. Co-Founder Peter Windischhofer gibt uns im GetRemote Interview einen Einblick hinter die Kulissen.

GetRemote Interview mit refurbed

Wir sind der am schnellsten wachsende Marktplatz für erneuerte Produkte im deutschsprachigen Raum. Unsere Produkte sind bis zu 40% günstiger und 100% nachhaltiger. Sie werden in bis zu 40 Schritten erneuert, sehen aus wie neu und funktionieren wie neu.

Wir bieten eine bessere Alternative zu Neu- und Gebrauchtprodukten. Und das – dank refurbed Sorglos-Paket – ohne jedes Risiko für unsere Kunden.

Unser Ziel ist es, den refurbed-Gedanken in ganz Europa bekannt zu machen und dadurch zu einer nachhaltigeren Welt beizutragen.

 

Steckbrief

  • Unternehmen: refurbed GmbH
  • Mitarbeiterzahl: >90
  • Modell: Full Remote, Half Remote
  • Interviewpartner: Peter Windischhofer, Co-Founder

 

1. Wie genau sieht euer flexibles Arbeitsmodell aus?

Wir haben uns aktuell dafür entschieden, dass das refurbed Team wieder auf freiwilliger Basis ins Büro kommen kann. Jeder kann selbst entscheiden, ob er/sie lieber im Büro arbeitet, oder lieber von zu Hause. Unsere Teams gehen damit sehr unterschiedlich um. In einigen Teams kommen fast alle Mitglieder wieder täglich ins Büro, andere haben beschlossen ihre Wochen so zu gestalten, dass es gezielte Tage mit Terminen und Austausch im Büro gibt.

Für uns ist es ein sehr interessanter Test und wir werden auch unser gesamtes Team in den Entscheidungsprozess miteinbinden, wenn es darum geht, wieder ein Modell zu finden, das auch über Corona hinaus gilt. Nachdem unser Team extrem gut und motiviert arbeitet, haben wir keine Sorge, dass das Vertrauen ausgenutzt wird, oder unsere Kollegen Im Home-Office nicht mindestens so engagiert arbeiten wie vor Ort im Office. Uns geht es bei der gemeinsamen Zeit im Büro eher darum, den sozialen Austausch und die Unternehmenskultur zu fördern.

 

2. Mit welchen Tools arbeitet ihr?

Die Abwesenheitsanfragen, -bewilligungen und -eintragungen bezüglich Homeoffice-Tagen regeln wir in unseren Teams mit dem Tool „Absence“. Es ist für jeden sehr einfach zu benutzen und man kann Eintragungen online von überall aus ändern. Somit sind wir bezüglich Kommunikation in den Teams maximal flexibel und immer up-to-date.

 

3. Warum hast du dich dafür entschieden, mit deinem Team ortsunabhängig zu arbeiten?

Refurbed ist ein Online-Marktplatz, das bedeutet fast alles bei uns ist auch online möglich. Auch alle Tools, welche wir zum Arbeiten verwenden, sind online verfügbar. Das bedeutet, dass unser Team ortsunabhängig ist, vor allem bei Tasks, welche kein Teamwork verlangen.

 

4. Arbeitet ihr (nur) ortsunabhängig oder auch zeitunabhängig?

Es gibt keine auf die Minute genauen Arbeitszeiten. Weder der Arbeitsbeginn noch das –ende wird mit einer Glocke eingeläutet. Jedoch haben wir zielorientierte Morning Meetings bzw. Stand-Ups eingeführt, bei denen man sich gegenseitig auf den aktuellen Stand bringt und einfach erfährt wer heute was macht und vor allem wer erreichbar ist falls benötigt.

Somit ist man immer up to date, vorallem auch was die Prioritäten der Kollegen angeht. Wir haben uns aber generell schon darauf geeinigt, dass es einen gewissen Zeitrahmen gibt, in welchem man erreichbar bzw. verfügbar sein soll.

 

5. Worauf sollten Unternehmen besonders achten, die Home-Office und remote work gerade neu etablieren?

Es ist vor allem wichtig, dass sich alle Mitarbeiter wohl fühlen und sie das Gefühl haben, dass ihnen das nötige Vertrauen von der Managementebene entgegengebracht wird. Außerdem sollte bei großen Veränderungen in Bezug auf den Ort der Arbeitsstelle darauf geachtet werden, dass es auch immer die Möglichkeit gibt, für die Arbeit ins Office zu kommen.

Denn für viele Mitarbeiter ist es nicht möglich ausschließlich von zuhause zu arbeiten (z.B. wegen Kindern, Mitbewohnern, keine geschlossenen ruhigen Räume etc.). Die Kommunikation spielt hierbei eine große Rolle. Bei hoher Flexibilität was den Ort des Arbeitsplatzes angeht, muss die Organisation einfach noch besser sein.

Vieles kann nicht einfach mit einem Spaziergang zum nächsten Büro ausgemacht werden. Dies wiederrum fordert die Kollegen, bestimmte Dinge vorab genau zu planen und abzuwägen, ob man dies oder jenes vielleicht effizienter lösen könnte und es womöglich gar kein Meeting benötigt.

 

6. Funktioniert erfolgreiches Führen auf räumliche Distanz anders als im Büro?

Wir haben von Anfang an auf ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Eigeninitiative gesetzt. Dies kommt uns nun im Home-Office Modus zugute, da es keine große Veränderung für die Mitarbeiter mit sich bringt. Es gibt weiterhin Feedback-Gespräche mit den Direct-Managern, aber jeder arbeitet selbstständig an der Erreichung der Ziele.

Jedes Teammitglied, weiß immer was die eigene Rolle im Unternehmen ist und zu welchen Zielen er/sie beiträgt. Das ermöglicht es jedem im Team sehr selbstständig zu agieren. Für uns war der Wechsel ins Home-Office keine große Herausforderung im Hinblick auf den Führungsstil, es gab nur kleinere organisatorische Themen gemeinsam abzustimmen.

 

7. Mit welchem Vorurteil werden ortsunabhängige Teams oft konfrontiert und wie würdest du es entkräften?

Womöglich haben viele Führungskräfte ein falsches Bild im Kopf, welches geprägt ist von der Angst vor dem Ungewissen und einer Art von Kontrollverlust. Dass Mitarbeiter ineffizienter arbeiten und die Kommunikation erschwert möglich ist, sind nur Beispiele für diese Ängste.

Ich denke aber, man muss neue Situationen und Herausforderungen immer nutzen, auch wenn der Mensch ein Gewohnheitstier ist. Etwas Neues, Aufregendes oder Bahnbrechendes hat sich noch nie ergeben, wenn man abgewartet hat und vorher einmal andere probieren lässt.

 

8. Drei gute Gründe, warum mehr Unternehmen ihre Teams ortsunabhängig(er) aufstellen sollten?

Ich denke ein wichtiger Mehrwert ist, dass man in Situationen wie z.B. globalen Pandemien flexibler ist und wirtschaftlich weniger stark betroffen ist. Man kann schnell auf neue Situationen reagieren und außerdem bietet es einen enormen positiven Mehrwert für alle Teammitglieder, da beispielsweise lange Arbeitswege, stressige Situationen in öffentlichen Verkehrsmitteln oder Ablenkung in Großraumbüros wegfällt.

Außerdem stärkt es das Vertrauen zwischen den Kollegen und man findet neue Wege miteinander zu kommunizieren und sich zu organisieren. Es ist einfach spannend neue Dinge auszuprobieren.

 

9. Welchen Tipp hast Du für Leute mit dem Wunsch nach einer ortsunabhängigen Festanstellung?

Viele Unternehmen bieten diese Option nach der COVID-19 Situation ohnehin schon an. Nicht nur coole, junge Start-Ups, auch Großkonzerne stellen im Moment völlig um, da passieren gerade einige spannende Entwicklungen. Dies bietet ein großes Spektrum an Möglichkeiten bei der Job-Suche. Ich denke in Zukunft wird es eher die Regel sein, dass Unternehmen Home-Office anbieten, vor allem auch um attraktiver für potentielle Bewerber zu sein.

Neuste Beiträge
Ortsunabhängig arbeiten bei Joyride Dating

Ortsunabhängig arbeiten bei Joyride Dating

Joyride-Dating will mit ihrer weltweiten App Jaumo die richtigen Menschen miteinander verbinden. Das Gefühl echter Nähe zu verbreiten und dabei remote arbeiten? Jens Kammerer, Gründer und CEO erzählt uns mehr über den Arbeitsalltag im Unternehmen.

mehr lesen
Ortsunabhängig arbeiten bei Nitrobox

Ortsunabhängig arbeiten bei Nitrobox

Nitrobox hilft Konzernen und Scale-ups ihre Buchungs-, Bezahl- und Abrechnungsvorgänge zu erstellen, steuern und automatisieren. Im Interview gibt Tibbeke Dieckmann einen Einblick in die Arbeitsabläufe der Order-to-Cash Plattform.

mehr lesen
Ortsunabhängig arbeiten bei abiturma

Ortsunabhängig arbeiten bei abiturma

abiturma ist ein bundesweit agierender Nachhilfeanbieter. Seit der Gründung im Jahr 2014 wird im Unternehmen ortsunabhängig gearbeitet. Geschäftsführer Aaron Kunert berichtet uns im GetRemote Interview, wie der Arbeitsalltag bei abiturma aussieht.

mehr lesen

Bleibe auf dem Laufenden mit meinen Remote News

Erhalte einmal pro Monat alle wissenswerten News und Tipps zum Thema remote work und Home-Office von mir zusammengefasst in deinem Posteingang.