Ortsunabhängig arbeiten bei ARXUM

Mit maximaler Flexibilität und großem Vertrauen zu einem erfolgreichen und zufriedenen Team: Markus Jostock, CEO & Co-Founder zeigt uns, wie remote Arbeiten bei AXRUM funktioniert.

GetRemote Interview mit ARXUM

Als weltweit tätiges Unternehmen ermöglichen wir unseren Kunden und Partnern eine firmenübergreifende Automation von Businessprozessen mit Hilfe der Blockchain Technologie. Deshalb sind wir der Überzeugung, dass Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, Qualität der Arbeitsergebnisse, Umweltschutz und Energieeffizienz wesentliche Säulen für die dauerhafte Bestandserhaltung und Entwicklungsfähigkeit unseres Unternehmens sind und daher in unsere Unternehmensabläufe integriert werden müssen.

Die ARXUM GmbH ist sich ihrer Verantwortung gegenüber den Interessengruppen wie z.B. Kunden, Mitarbeitern und der Öffentlichkeit bewusst. Oberste Grundsätze sind die Zufriedenheit dieser Interessengruppen, sowie die Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Forderungen.

 

Steckbrief

  • Unternehmen: ARXUM GmbH
  • Mitarbeiterzahl: 10+
  • Modell: Half Remote
  • Interviewpartner: Markus Jostock, CEO & Co-Founder (2. vl)

 

Wie genau sieht euer flexibles Arbeitsmodell aus?

Alle Mitarbeiter haben die Möglichkeit des mobilen Arbeitens. Es gibt Vertrauensarbeitszeit ohne Kernzeiten.

 

Mit welchen Tools arbeitet ihr?

Wir arbeiten mit Slack, Webex und Jira & Confluence. Email werden ausschließlich für externe Kommunikation genutzt. Wir verwenden fast nur cloud-basierte Tools.

 

Warum hast du dich dafür entschieden, mit deinem Team ortsunabhängig zu arbeiten?

Wir sind schon als verteiltes Team gestartet und da gab es keinen Grund das zu ändern. Zwar kondensiert sich ein Team um unser Büro in Kaiserslautern, aber wir sind glücklich mit allen Mitarbeitern die es innerhalb 2 Stunden zu unseren zwei-wöchentlichen Treffen schaffen.

Das vergrößert einfach unsere Chancen gute Fachkräfte zu finden. Ansonsten haben wir auch noch Kollegen in Bulgarien und in Frankreich.

Wir arbeiten mit dem Bürodienstleister Regus. Das heißt ich kann mir in jeder von über 3000 Liegenschaften weltweit einen Besprechungsraum mieten und mich mit Kunden oder Lieferanten treffen. Das ist super effizient und praktisch.

 

Arbeitet ihr (nur) ortsunabhängig oder auch zeitunabhängig?

Einer unser französischen Kollegen ist Single und unabhängig. Er hat den französischen Lockdown auf La Réunion verbracht und arbeitet im März von Guadeloupe aus…. das sagt alles.

Zeiten ergeben sich aus den Berührungspunkten mit anderen (Kollegen oder Kunden) drum herum ist mir die Zeiteinteilung recht egal. Hauptsache wir erreichen unsere Ziele.

 

Worauf sollten Unternehmen besonders achten, die Home Office und remote work gerade neu etablieren?

Es geht nicht ohne Vertrauen in die Mitarbeiter. Daher sollte das Unternehmen über alle Hierarchiestufen (sofern es sie gibt) und für alle Kollegen und Teams klar kommunizieren was die Ziele sind und was erreicht werden soll.

Man muss den Kontakt explizit suchen und muss vielleicht auch expliziter fragen wie die Stimmung ist, da man es nicht wie sonst einfach erkennt.

 

Funktioniert erfolgreiches Führen auf räumliche Distanz anders als im Büro?

Ja, durchaus. Ich habe mit den meisten Kollegen 30 Minuten pro Woche fest im Kalender eingeplant, in der wir über nicht projektbezogene Dinge sprechen. Manchmal ist das nach 10 Minuten beendet aber so gibt es auf jeden Fall einen Raum für Dinge, für die man den Chef sonst in der Kaffeeküche abgepasst hätte oder so.

Es muss auch niemand irgendwas bis zum ungeliebten einjährigen Mitarbeitergespräch aufheben. Es besteht hier immer die Gelegenheit Dinge anzusprechen.

Team-Kohäsion ist enorm wichtig. Es darf keiner zuhause versauern. Daher kommt es bei unseren zwei-wöchigen Treffen nicht auf Produktivität an, sondern explizit auch um den persönlichen Austausch, da die üblichen kleinen Gespräche in der Teeküche des Unternehmens ja nicht mehr stattfinden. Wir machen dann eher kreative Sessions anstatt Fleißarbeit.

Da wir in mehreren Ländern aktiv sind, ist es auch wichtig, dass sich die Kollegen 1-2 Mal pro Jahr persönlich treffen. Auch das muss sein.

 

Mit welchem Vorurteil werden ortsunabhängige Teams oft konfrontiert und wie würdest du es entkräften?

Schwer zu sagen. Aber man ist natürlich auf Charaktere angewiesen, die sich selbst gut im Griff haben, also selbst-organisiert sind, gut und proaktiv kommunizieren, kontaktfreudig sind und selbst-motiviert arbeiten können. Das muss man bei der Einstellung berücksichtigen.

 

Drei gute Gründe, warum mehr Unternehmen ihr Team ortsunabhängig(er) aufstellen sollten?

Das ist sicherlich stark von der Domäne abhängig in der das Unternehmen unterwegs ist. Aber ich würde sagen:

  • Zufriedenheit der Mitarbeiter wegen flexibler Zeiteinteilung
  • Diversifizierung des Teams
  • Flexibilisierung

 

Welchen Tipp hast Du für Leute mit dem Wunsch nach einer ortsunabhängigen Festanstellung?

Einfach den Arbeitgeber direkt darauf ansprechen! Die Zeiten sind gut für gut qualifizierte Leute mit Ambitionen 😉

Über mich

Ich bin Teresa und ich helfe Unternehmen Home-Office und remote work erfolgreich einzuführen. In meinem Blog findest du Portraits von Unternehmen, die bereits erfolgreich remote arbeiten und ich teile meine Herangehensweise an Remote Work und Leadership. Viel Spass beim Lesen!

Neuste Beiträge
Ortsunabhängig arbeiten bei hypr

Ortsunabhängig arbeiten bei hypr

hypr ist die geballte Ladung Kompetenz und Talent in einer Agentur. Zudem von Beginn an full remote und dezentral aufgestellt. Wir haben Chief Attention Officer Sachar Klein im Interview.

mehr lesen

Bleibe auf dem Laufenden mit unseren Remote News

Erhalte einmal pro Monat alle wissenswerten News und Tipps zum Thema Remote Work und Home-Office von uns zusammengefasst in deinem Posteingang.

© GetRemote Consulting GmbH 2022 I Impressum und Datenschutzerklärung