Ortsunabhängig arbeiten bei bamero AG

Die bamero AG unterstützt Unternehmen branchenunabhängig dabei, Prozesse neu zu strukturieren. CEO Florian Kurz erzählt im Interview mehr zur Arbeitsweise der Softwareexperten.

GetRemote Interview mit der bamero AG

Sie wollen komplexe Prozesse neu strukturieren und/oder digitalisieren? Ihnen fehlt bisher die Struktur, das klare Zielbild oder einfach nur die richtige Technologie?

Wir bieten branchenunabhängige Beratung und Softwareentwicklung in der DACH-Region. Die bamero AG schafft Transparenz in Ihren Arbeitsabläufen, steigert Ihre Effizienz und digitalisiert Prozesse sinnvoll.

 

Steckbrief

  • Unternehmen: bamero AG
  • Mitarbeiterzahl: 27
  • Modell: Full Remote
  • Interviewpartner: Florian Kurz, Vorstand / CEO

 

Wie genau sieht euer flexibles Arbeitsmodell aus?

Arbeite von wann und von wo du möchtest. Bei uns haben Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen die maximale persönliche Freiheit ihre Arbeitszeiten selbstverantwortlich zu gestalten, sodass sie diese ideal mit ihren privaten Interessen vereinbaren können.

Selbstverständlich müssen sich die Zeiten mit den Kundenanforderungen vereinbaren lassen und die persönliche Zeitplanung sollten im jeweiligen Team abgesprochen werden. Andere Vorschriften gibt es dazu nicht.

 

Warum habt ihr euch dafür entschieden, in euren Teams ortsunabhängig zu arbeiten?

Warum hätten wir uns dazu entscheiden sollen, dies nicht zu tun?

Für unser Geschäftsmodell spielt es keine Rolle, wo unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen arbeiten. Wir haben keine physischen Produkte, keine Maschinen, keine Werkzeuge. Aus diesem Grund gibt es für uns keinen Grund jemanden ins Büro zu „verpflichten“.

Für uns ist es wichtig den Mitarbeitenden ein Arbeitsumfeld zu bieten, das ihnen ermöglicht ihre individuellen Fähigkeiten voll einzubringen und Raum für Kreativität und Innovation lässt. Dies muss nicht zwangsläufig im Büro sein. Häufig ist sogar das Gegenteil der Fall. Es gibt diverse Studien die zeigen, dass die wenigsten Ideen im Büro bzw. am Arbeitsplatz entstehen.

 

Arbeitet ihr (nur) ortsunabhängig oder auch zeitunabhängig?

Wir arbeiten sowohl orts- als auch zeitunabhängig. Unseren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen steht es frei, ihre Arbeitszeiten selbstverantwortlich zu gestalten: Später anfangen, ein Arztbesuch am Vormittag, den Einkauf zwischendurch erledigen oder – unserem Standort geschuldet – auch mal einen sonnigen Nachmittag am Bodensee verbringen😉.

Wir legen keinen Wert auf Nine-to-Five Zeiten oder haben gar eine Kernarbeitszeit. Wir sind der festen Überzeugung, dass sich gerade kreative Tätigkeiten nicht in bestimmte Tageszeiten pressen lassen. Umso wichtiger, dass jeder selbst entscheiden kann zu welcher Zeit er das beste Ergebnis erzielt.

Eingeschränkt wird die Flexibilität jedoch durch die in Projekten häufig enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden. Die Kundenbedürfnisse und -anforderungen stehen für uns an oberster Stelle und müssen bei der individuellen Gestaltung der Arbeitszeiten natürlich immer berücksichtigt werden.

So finden Kundenmeetings zu den gängigen Arbeitszeiten statt und auch die Erreichbarkeit für unsere Kunden muss im Team sichergestellt werden. Ortsunabhängig zu arbeiten ist aus meiner Sicht deshalb wesentlich einfacher umzusetzen.

 

Worauf sollten Unternehmen besonders achten, die Homeoffice und Remote Work gerade neu etablieren?

Kommunikation. Die Bereitstellung der richtigen Werkzeuge für die Kommunikation sind essenziell und auch die reife der Unternehmenskultur spielt eine wesentliche Rolle bei einer erfolgreichen Etablierung neuer Arbeitsformen. Wenn wir uns nicht mehr auf dem Gang oder bei der Kaffeemaschine begegnen, müssen wir diese wichtigen und nicht zu vernachlässigende Kommunikationskanäle ersetzen.

Seitenlange E-Mails mit hunderten Personen in „CC“ sind hier sicherlich absolut ungeeignet. Es geht um schnelle und direkte Kommunikation via Chat, um ad hoc Webmeetings, Screensharing und natürlich um online Zeremonie. Wir haben beispielsweise eine digitale Kaffeepause implementiert.

 

Funktioniert erfolgreiches Führen auf räumliche Distanz anders als im Büro?

Eine spannende Fragestellung. Ich bin überzeugt, dass sich – unabhängig der räumlichen Distanz – erfolgreiches Führen verändert hat. Egal, ob es um die veränderten Anforderungen und Bedürfnisse der neuen Generationen XYZ, um Agilität oder um generell selbstorganisierte Teams geht.

Führung heute erfordert Mut zur Schaffung von Freiräumen, einer Fehlerkultur und einer offenen Kommunikation. Alles basiert auf Vertrauen. Sicher ist der Aufbau von Vertrauen bei einer täglichen Begegnung im Büro leichter als über Onlinemeeting und räumlicher Distanz.

Führung auf räumliche Distanz erfordert daher zunächst ein gutes Onboarding und eine gute Teamintegration für neue Mitglieder. Hinzu kommen gute Kommunikation, schnelle Erreichbarkeit und direkte Feedbacks. Unserer Erfahrung nach wird Führung dann auch auf räumliche Distanz erfolgreich.

 

Mit welchem Vorurteil werden ortsunabhängige Teams oft konfrontiert und wie würdest du es entkräften?

Größtes Vorurteil gegenüber ortsunabhängigen Teams ist sicherlich die schlechte Teamkultur bzw. ein fehlendes „Wir-Gefühl“. Wir sind jedoch davon überzeugt, dass man hier differenzieren muss. Mit geeigneten Maßnahmen, über die wir in Teilen bereit gesprochen haben, lässt sich auch bei ortsunabhängig arbeitenden Teams eine gute Teamkultur schaffen.

 

Drei gute Gründe, warum mehr Unternehmen ihr Team ortsunabhängig(er) aufstellen sollten?

  1. Zufriedene Mitarbeiter
  2. Zufriedene Mitarbeiter
  3. Zufriedene Mitarbeiter

Solange wir über Fachkräftemangel und „War for Talents“ sprechen, sollten wir uns als Unternehmen nicht an etablierte Strukturen des Arbeitens klammern. Es braucht mehr Offenheit und Mut für neue Arbeitsformen.

 

Welchen Tipp hast du für Leute mit dem Wunsch nach einer ortsunabhängigen Festanstellung?

Kläre vorab, ob Du und Dein potenzieller Arbeitgeber die gleichen Vorstellungen von ortsunabhängigem Arbeiten haben. Arbeiten andere Mitarbeiter bereits ortsunabhängig? Welche Tools und Zeremonien gibt es? Wie wird mein Arbeitsalltag aussehen? Welche Vorstellungen und Erwartungen hat der Arbeitgeber?

Und natürlich – schau mal auf unserer Seite unter https://jobs.bamero.de vorbei 😉

Über mich

Ich bin Teresa und ich helfe Unternehmen Home-Office und remote work erfolgreich einzuführen. In meinem Blog findest du Portraits von Unternehmen, die bereits erfolgreich remote arbeiten und ich teile meine Herangehensweise an Remote Work und Leadership. Viel Spass beim Lesen!

Neuste Beiträge
Ortsunabhängig arbeiten bei hypr

Ortsunabhängig arbeiten bei hypr

hypr ist die geballte Ladung Kompetenz und Talent in einer Agentur. Zudem von Beginn an full remote und dezentral aufgestellt. Wir haben Chief Attention Officer Sachar Klein im Interview.

mehr lesen
Ortsunabhängig arbeiten bei ARXUM

Ortsunabhängig arbeiten bei ARXUM

Mit maximaler Flexibilität und großem Vertrauen zu einem erfolgreichen und zufriedenen Team: Markus Jostock, CEO & Co-Founder zeigt uns, wie remote Arbeiten bei AXRUM funktioniert.

mehr lesen

Bleibe auf dem Laufenden mit unseren Remote News

Erhalte einmal pro Monat alle wissenswerten News und Tipps zum Thema Remote Work und Home-Office von uns zusammengefasst in deinem Posteingang.

© GetRemote Consulting GmbH 2022 I Impressum und Datenschutzerklärung